Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
2.3 16v Motormanagement
#1
Hallo Leute!

Bin jetzt mit meinem sehr gut erhaltenen 2.3er fast 2 Jahre unterwegs und hatte bisher immer nur mit mechanischen Fehlern zu tun, die sich sofort erschlossen haben und leicht reparabel waren. Nun hat der Motor aber eine erhöhte Leerlaufdrehzahl (1800 mit Speedimpuls und 1100 ohne) , für deren Ursache eine Fehlerauslese wohl unumgänglich ist. Da selbst der Boschservice passen musste, hab ich mir die Diagnosesoftware von Manfred Stuhlfelder runtergeladen. Einen alten DOS-fähigen Rechner mit COM-Port habe ich.  Wer  ein funktionierendes Interfacekabel dafür hat, wird dieses wohl kaum hergeben, deshalb meine Frage in die Runde, hat jemand die beidseitige Pinbelegung oder würde er diese an seinem Kabel ausmessen? Wenn ich das richtig verstanden habe, sind nur 4 Pins belegt. Würde mir ein Provisorium basteln. Hauptsache ich komme irgendwie an das Fehlerprotokoll.


Gruß,
MeckY
Zitieren
#2
mit einem Provisorium wird es nicht getan sein. Das Dingen heißt nicht umsonst INTERFACE-Kabel. Im schlimmsten Fall killst du Steuergerät oder Laptop - einen hab ich deswegen schon auf dem Gewissen
Hier gibt es noch ein paar Infos -> http://www.pontiac-interface.de/versionen/max233cpp

Vielleicht macht du mal eine vernünftige Anfrage mit Wohnort, Autodaten usw. Möglicherweise wohnt einer um die Ecke
Der Rest wurde im anderen Beitrag schon gesagt, da hast du nicht drauf reagiert. Bitte entschuldige, wenn dir keiner nachläuft
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren
#3
Sorry Uwe, dass ich auf Deine Bitte nach einem Foto nicht reagiert habe. Mach ich noch heute! Da mir der Freundliche gesagt hatte, wir brauchen eine Fehlernummer, hab ich mich erstmal daran festgebissen und die nachgegossenen Stecker im Ponti.net beguckt. Danke für deine Warnung. Mein Steuergerät möchte ich natürlich nicht aufs Spiel setzen. Bin jetzt auch skeptischer beim Boschservice. Die wollten in die Steckdose auch mit einzelnen Drähten rein!
Mein Ponti ist Erstzulassung 03/96 mit der 2.3 er Maschine. Muss zum Ponti mit Zulassung quer durch die Stadt. 08523 Plauen im schönen Vogtland.
Schlüsselnummer und Foto vom Saugrohr mit Sensoren kommt morgen. Wäre auch für eine telefonische Unterstützung dankbar, da dies unkomplizierter ist als die Schreiberei.

Gruß, MeckY 01794832890
Zitieren
#4
Zitat:Bin jetzt auch skeptischer beim Boschservice. Die wollten in die Steckdose auch mit einzelnen Drähten rein!

das ist auch nicht das Problem, es kommt drauf an, was hinten dran hängt an den Steckern. Es ging damals darum, ein Profil für den Stecker zu finden, das von jeder Werkstatt bedient werden kann, idealerweise in Amerika und Europa. So wie es heute auch mit den modernen OBD2-Steckern ist. Man mußte sicher stellen, das in solchen Stecker nichts anderes rein passt, rein von der Konnektivität würde aber auch ein einfacher zwei-poliger Stecker reichen. Aber wenn man dann Masse und Datenkabel vertauscht oder überbrückt, kann es das schon gewesen sein.
Es gibt ja dann und wann bei Ebay & Co Steckeradapter von unserem Profil auf OBD2. Das ist im Prinzip nix anderes als das Vorgehen der Bosch-Kollegen. Allerdings arbeitet OBD2 mit anderen Baudraten und selbst die Profigeräte mit Wechslern drin können nur bis 10400 Baud runter, immer noch zuviel für unsere 8191 Baud.
Vielleicht solltest du mit diesem Wissen noch mal mit den Bosch-Kollegen sprechen, hol dir von Pontiac-interface.de runter, was du an Informationen bekommen kannst. Wichtig ist, das man nur Daten heraus holt und keineswegs Spannungen rein sendet. Das gibt es nämlich bei verschiedenen Typen auch, dann braucht es keine eingeschaltete Zündung.
Arbeitet man mit falschen Baudraten oder werden diese im Diagnoseprogramm falsch zugeordnet, sieht man praktisch nix. Über reines USB war ich schon mal soweit, das etwa die Hälfte der Daten da war, einige aber auch im falschen Bereich in der Live-Diagnose.

Der "Freundliche" kann dann nur mit Fehlernummern, das er überhaupt noch ran geht, ist schon ein Wunder. Aber mit Fehlernummern kann jeder. Auch die sind weltweiter Standard mit einigen firmen-spezifischen Ausnahmen, die aber allesamt nicht geheim sind. Zu jeder Fehlernummer gibt es im Web Anleitungen und Videos.
Vogtland.... von mir 300km - da fahr ich nicht mal eben auf ne Tasse Kaffee vorbei. Verborgen kann ich mein Diagnoseset nicht, bin beim letzten Mal 1,5 Jahre hinterher gerannt. Wenn du aber mal im Forum schnüffelst, da waren vor garnicht langer Zeit Leute, die solch Geräte gebaut hatten. Wer da eine Gabe hat und viel mit Elektronik und Leiterplatten rummacht, hat solch Interface auch fix zusammen gebaut, Teilelisten gab es ja auf der Webseite und der Stecker ist das kleinste Problem.


Zitat:Wäre auch für eine telefonische Unterstützung dankbar, da dies unkomplizierter ist als die Schreiberei.

Ein Forum lebt von dem, was Leute darin schreiben, egal, ob sie fragen oder antworten. Irgendwann hat der nächste das gleiche Problem, wo möglich steht auch eine Antwort schon drin. Thomas (Heavyhinkel) hatte die per PN Hilfe angeboten. Hast du denn darauf reagiert?
Eine PN ist eine "Persönliche Nachricht"  - ein Kontakt, der dann nur zwischen diesen beiden Personen erfolgt und nicht öffentlich.
Links unterhalb der Personenangaben in jedem Beitrag findet man Knöpfe mit den jeweiligen Optionen, schaut so aus
Klicke dort auf den PN-Button der Person, der du eine Nachricht schreiben möchtest

[Bild: 016eee3e53e23ef5b057f1c595904877.png]

Alternativ gibt es oben im Forum eine graue Menüleiste, u.a. mit dem Punkt "Private Nachrichten"
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren
#5
Danke für die vielen Infos Uwe! Werde in kleinen Schritten schlauer. Thomas habe ich per PN geantwortet. Hab ein Foto von der Ansaugbrücke gemacht, kriegs aber nicht in die Antwort rein?? Hab mittlerweile ein Luftleck an einem von den beiden Sensoren gleich hinter der Drosselklappe entdeckt. Muss zum Flicken aber Einiges abbauen. Hoffe, dass das der Fehler war. Nach einer Diagnosemöglichkeit werde ich auf jeden Fall weiter forschen.

Gruß, MeckY
Zitieren
#6
Zitat:Hab ein Foto von der Ansaugbrücke gemacht, kriegs aber nicht in die Antwort rein?


Theoretisch hat man bei jeder Antwort unterhalb des Textfensters einen Upload-Button.
Ich selbst nehme externe Hoster, Bild hochladen, Webadresse kopieren und hier einfügen, fertig. Eigentlich regelt das mein Screenshotprogramm, da muß ich nur den Bereich auswählen und bekomme die Webadresse des Bildes zurück.

Viel Erfolg!
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste