Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
EGR Lampe bei wassem Wetter an...
#1
Nun hat's mich gestern beim Schneefall erwischt. Die Lampe geht dann in der Regel wieder aus nach ein zwei Fahrten.
Blöd nur am 4.12 muss ich zur CH Tüv zur Nachkontrolle. Das EGR ist frei (2x ersetzt durch neues) das zu führende Rohr nicht verkokelt. Ist wie die Suche im Heuhaufen. Hab ein einfaches Diagnosegerät Fehler angezeigt. Im Fall es nicht weg geht Batterie abklemmen? Wäre schade wenn das der einzige Grund wäre das Papier um 2 Jahre zu verlängern. Wer hat einen Tipp dazu?

ps zu machen Ventildeckel 1 x Radlager, Outrigger links mit Loch, hinten Endspitzen, Spiegelgehäuse rechts ankleben, Motor nochmals abdampfen und halt Servicearbeiten. Drückt mir alle 4 Daumen...
Zitieren
#2
ganz schwierige Frage ohne Diagnose....
rein von der Logik her würde ich auf Masseschluß tippen, ein in der Isolierung gebrochenes Kabel, das mit Feuchtigkeit einen Kurzschluß erzeugt, aber reine Spekulation,sorry
Wenn die Lampe nach zwei Fahrten auch wieder aus ist, wird es auch schwer bis unmöglich, den Fehler mittels Batterie abklemmen zu beseitigen, das funktioniert in der Regel nur bei den dauerhaften Sachen wie z.b. Klimaanlage, Druck zu gering. Der bleibt so lang gesetzt, bis man das Problem gelöst und den Fehler gelöscht hat.
Im Normalfall sind es alles temporäre Fehler, d.h. sie werden für die Dauer ihres Auftretens oder für diese Session (von Zündungsneustart zu Zündungsneustart) angezeigt. Geht es während der Fahrt wieder aus, also ohne Zündungsneustart, dann eher was kleineres wie Drosselklappensensor, Lambda oder so
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren
#3
Würde wie Uwe an einen feuchtigkeitsbedingten Kurzschluss tippen, den allerdings zuerst entweder am Stecker beim EGR (Ist die Lippendichtung am Stecker noch OK?) oder am Multistecker bei def Spritzwand suchen
schnezi
[Bild: 16083226cl.jpg]
94er 3,1er TS US - just in work
95er 3,8er TS Canada - full options
05er Kia Sorento 2,5 CRDi als Daily
Suzuki Marauder just 4 fun

Leben ist zeichnen ohne Radiergummi
Zitieren
#4
Nun eine Steigung von 300 Metern mit 17% Prozent mit recht viel Gas erklommen weg wars...
Der Ami liebt wohl Schweizer Berge :-)

Diagnosegerät meldet:

1. P0401 Insufficient EGR Flow
2. P0172 Bank 1 System to rich
3. P0300 Random Misfire detected

Nun muss ich Raten unter welchem Hütchen der Fehler liegt?
Zitieren
#5
Warum betont ihr beide das EGR? Gibt es da eine Vorgeschichte, die ich nicht gelesen habe?
Was heißt eigentlich
Zitat:Die Lampe geht dann in der Regel wieder aus nach ein zwei Fahrten.

heißt es: es braucht einen Zündungsneustart oder geht sie auch während der Fahrt aus?
Was passiert denn, wenn du nur die Zündung einschaltest, ohne den Motor zu starten? Der TPS geht meist zuerst in den Bereichen kaputt, wo er am meisten gebraucht wird, also zwischen 20 und 30%. Für andere Bereiche käme dann eher ein Überschreiten der PCM-Vorgaben in Betracht, z.b. statt der 100% dann 105% usw. Solche Werte gibt es für jeden Sensor, auch am EGR, wo so z.b. die Position der Nadel ermittelt wird.
Lambda wäre ein recht einfaches Beispiel, solang die Abgase noch kalt sind, aber wie gesagt, ist wirklich ein Ratespiel

P.S.: nach meiner Erfahrung kommt Wasser aus dem Multistecker ganz schlecht wieder raus und ist es drin, sollte man es beim Abziehen des Steckers auch direkt sehen auf der unteren (festen) Steckerleiste, da ist wohl ein Kontaktproblem auf Grund nachlassender Federspannung in den (femalen) Kontakten wahrscheinlicher, das träfe aber auf so fast jeden Stecker am Auto zu.
Bei mir war es unlängst der Nockenwellensensor, der im Lastbereich gesponnen hat, dank Diagnose aber schnell gefunden
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren
#6
Ja das EGR hat mal immer wieder Fehler im Diagnosegerät angezeigt habe es ersetzt und oder gereinigt.
Steckerlippe ist ok ev die EGR Dichtung.
Stecker rechts und grosser Steckerbuchse links werden wir am Donnerstag mal checken
Zitieren
#7
Motorstörungslampe geht kurz nach Start des Motors aus
Zitieren
#8
(27.11.2017, 15:34)headroom schrieb: Nun eine Steigung von 300 Metern mit 17% Prozent mit recht viel Gas erklommen weg wars...
Der Ami liebt wohl Schweizer Berge :-)

Diagnosegerät meldet:

1. P0401 Insufficient EGR Flow
2. P0172 Bank 1 System to rich
3. P0300 Random Misfire detected

Nun muss ich Raten unter welchem Hütchen der Fehler liegt?

Schau mal vielleicht hier:
https://repairpal.com/OBD-II-Code-P0172-and-P0175
F.I.A.T. - Fuck Italian Automobiles from Turin - drive MOPARs Cruise    MPG = sMiles Per Gallon Opa

1993 Pontiac Trans Sport 3.8
1996 Chevrolet Astro 4.3 Conversion Van
1998 Jeep Cherokee 4.0 Limited
1999 Honda Logo
2001 Chrysler PT Cruiser 2.0 Touring
2004 Chrysler 300C 5.7 HEMI
Zitieren
#9
P0401 - Insufficient EGR Flow
bedeutet, das EGR-Ventil ist elektrisch und wohl auch mechanisch okay, aber die Durchflußmenge ist nicht genug.
Mögliche Ursachen:
- selbst gebaute Dichtung mit zu kleinem Loch, eine neue sieht etwa so aus -> https://i.gyazo.com/ed085f1e18aaf5c3a2d8...a01ff2.png
- Ventil beim Reinigen verstellt - das Grundprinzip gibs hier -> https://de.wikipedia.org/wiki/Abgasr%C3%...020083.jpg
- Staudruck im Auspuffsystem, meist zugesetzter Katalysator, dadurch gerät mehr Luft in das System als eigentlich vorgesehen, da sollte das Auto aber kräftig husten

Das EGR ist beim Kaltstart zu, macht man es elektrisch oder mechanisch bei kaltem Motor auf, sterben die meisten Fahrzeuge auch ab, weil sie dann soviel Abgase bekommen, auch ein guter Motor wird da mindestens das Husten bekommen. Ich meine, das der P0401 beim Kaltstart nicht auftreten sollte

P0172 Bank 1 System to rich
auf deutsch - die Verbrennung hat nicht korrekt funktioniert, Benzinanteile im Abgas zu hoch
könnte ein Folgefehler vom P0401 sein  - werden zu viele Stickoxide übers EGR eingeleitet, fehlt der Sauerstoff zum Verbrennen

Auf Grund der Beschreibung im Zitat (...eine Steigung von 300 Metern mit 17% Prozent mit recht viel Gas erklommen...) möglicherweise ein einmaliger Vorgang, der Motor ist einfach erstickt - oder war kurz davor.
Wenn ich jetzt tippen sollte... ein etwas älterer Luftfilter, ein recht dichter Kat und dann solch Leistungsaufnahme - ich denk, das sollte man reproduzieren können...

das alles macht dich nun überhaupt nicht schlauer, denn es sind alles KANN-Sachen, möglicherweise auch nur einmalig.
Da du aber am EGR dran warst, würde ich mir das noch mal anschauen, zum einen die Dichtung, zum zweiten der Durchgang im Ventil.
Das Ventil von unten, ein Eingang, ein Ausgang (die blauen Pfeile). Das obere ist das Ventil, eine Art tellerförmiger Kegel, der hoch und runter geht über 7 mögliche Schaltstufen. Ist das Ventil zu, darf keine Luft, die man in das untere große Loch pustet, aus dem oberen raus kommen. Drückt man z.b. beim Reinigen den Ventilteller mit "Gewalt" nach oben, kann das Gewinde überspringen, dann schließt das Ventil nicht mehr.
Bei der Dichtung wäre zu beachten, das keine Verbindung zwischen den beiden Löchern vorhanden ist (rot markierte Stelle). Hier brennen die Papierdichtung (Bild oben) auch gerne mal durch). Die Dichtung gibt es auch in Blechausführung. Ich habe 3mm-Alublech drin, war schnell gebaut.

[Bild: 87519de6035a55ae71f75b1c0f9595d2.png]

Zitat:Motorstörungslampe geht kurz nach Start des Motors aus

Immer??  Wenn JA, das soll so sein, solang es sich um ein paar Sekunden handelt.
Nach Zündung Einschalten erfolgt der sog Bulb-Test, eigentlich früher mal der Glühbirnchen-Test gewesen. Für die Motorkontrolle und das ABS-System wurden aber dann noch mehr Funktionen eingebaut. Alle Sensoren werden angesprochen und Rückmeldungen erwartet, die im Steuergerät hinterlegt sind. Sind nach dem Start des Motors alle Werte im grünen Bereich, geht die Engine-Lampe aus, das sind etwa 1,2 oder 3 Sekunden nach Start des Motors

Sprechen wir von Minuten nach dem (Kalt-)Start, bin ich wieder bei Lambda-Sonde, EGR, Kat - halt alles, was heiß wird
Starte ihn mal kalt und mach nix weiter, kein Gas geben, nicht lenken, keine zusätzlichen Stromverbraucher - und dann schau mal, wie lang es ungefähr dauert, bis sie ausgeht.

Geht sie denn zwischendurch beim Fahren auch mal an (und aus)?
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren
#10
"P0172 Bank 1 System to rich
auf deutsch - die Verbrennung hat nicht korrekt funktioniert, Benzinanteile im Abgas zu hoch
könnte ein Folgefehler vom P0401 sein - werden zu viele Stickoxide übers EGR eingeleitet, fehlt der Sauerstoff zum Verbrennen"

FALSCH! Wenn Sauerstoff zum Verbrennen fehlt, dann wird eben nicht verbrannt!
Die Lambdasonde kann lediglich des Restsauerstoff in den Abgasen messen, weder Resttreibstoff noch sonst ein eingeleitetes Gas!

Dieser Fehler hängt sehr wahrscheinlich mit den festgestellten Fehlzündungen zusammen. Das Gemisch ist einfach zeitweise zu fett.
Dazu wäre die Beobachtung des short term und long term fuel trim aufschlussreich, die dein Diagnosegeräte aber offenbar leider nicht hat.

Vielleicht lassen sich die Fehlzündungen auf einen oder mehrere Zylinder eingrenzen. Wenn nicht, dann würd ich mal Zündkabel und Spulen in Augenschein nehmen.
Mit etwas Gefühl lässt sich schon im Leerlauf bei warmem Motor durch abziehen einzelner Zündkabel feststellen, ob und welcher Zylinder betroffen sein könnte.

GRuß

Thomas
Zitieren
#11
Danke die EGR Dichtung ist wohl hinüber, fahre zumGeneralimporteur, der hat ein besserses Diagnosegrät sonst Raten wir zu lange herum + mal Danke melde mich danach...

Welche Stecker sind es die im unteren Teil= Spritzwand?


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#12
(28.11.2017, 01:45)jacobi22org/wiki/Abgasr%C3%BCckf%C3%BChrung#/media/File:Agr311020083.jpgdas alles macht dich nun überhaupt nicht schlauer, denn es sind alles KANN-Sachen, möglicherweise auch nur einmalig. schrieb: Da du aber am EGR dran warst, würde ich mir das noch mal anschauen, zum einen die Dichtung, zum zweiten der Durchgang im Ventil.
Bei der Dichtung wäre zu beachten, das keine Verbindung zwischen den beiden Löchern vorhanden ist (rot markierte Stelle). Hier brennen die Papierdichtung (Bild oben) auch gerne mal durch). Die Dichtung gibt es auch in Blechausführung. Ich habe 3mm-Alublech drin, war schnell gebaut.

[Bild: 87519de6035a55ae71f75b1c0f9595d2.png]

Geht sie denn zwischendurch beim Fahren auch mal an (und aus)?


Nein nie

EGR Dichtung furzt durch, war ein alte Dichtung drunter, hat Blech verformt. Herr Tomate hatte Fotografen auf den Augen, aber Ventil ist dicht.
Werde mal die Steckverbindungen mit Wasser Sprühnebel (einzeln mit Abstand) testen ob es was anzeigt wäre dann klarer...


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#13
ich glaube, es hat keinen Zweck mehr hier für mich

wo ist eigentlich dein Problem, wenn die Lampe, wie sie soll, nach Start ausgeht?
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren
#14
(28.11.2017, 10:59)jacobi22 schrieb: ich glaube, es hat keinen Zweck mehr hier für mich

wo ist eigentlich dein Problem, wenn die Lampe, wie sie soll, nach Start ausgeht?

Beim nächsten Regenguss und oder Schneefall ist der Scherzkeks an.
Am Montag 4.12 beim CH Tüv kann es regnen und mit der Lampe dauernd an?
Was passiert dann wohl?
Zitieren
#15
fauch mich nicht an, ich hab es nicht kaputt gemacht
In drei Beiträgen habe ich von dir gelesen, das die Lampe direkt wieder aus geht, darum die Nachfrage

Wie gesagt, ich klink mich hier aus, keinen Bock mehr auf die Streitereien


Thomas schrieb:
jacobi22 schrieb:die Verbrennung hat nicht korrekt funktioniert, Benzinanteile im Abgas zu hoch
könnte ein Folgefehler vom P0401 sein - werden zu viele Stickoxide übers EGR eingeleitet, fehlt der Sauerstoff zum Verbrennen"


FALSCH! Wenn Sauerstoff zum Verbrennen fehlt, dann wird eben nicht verbrannt!
Die Lambdasonde kann lediglich des Restsauerstoff in den Abgasen messen, weder Resttreibstoff noch sonst ein eingeleitetes Gas!

hab ich irgendwas anderes gesagt? Es wurde nicht verbrannt, darum sind die Benzinanteile zu hoch
Vielleicht solltest du dich mal mit der Berechnung vertraut machen, wie denn "rich" ermittelt wird. Die Lambda mißt den Sauerstoff, sendet den Wert ans Steuergerät, dazu kommt Ansaugtemperatur, Einspritzzeiten, Luftmasse usw, daraus wird das sog. Verbrennungsluftverhältnis mathematisch berechnet, der lambda-Wert. Ist der Wert kleiner 1, spricht man vom Luftmangel, weil eben zu wenig Sauerstoff enthalten ist. Dadurch steigt aber automatisch der Benzinanteil, ist der Wert über 1, läuft der Motor zu mager
Aus diesem Lambda-Wert lassen sich mathematisch alle anderen Werte ebenfalls berechnen, z.b. CO², Stickstoff, die Luftmasse und der Sauerstoffwert, das macht der Abgastest

Egal - ich wünsch euch alles ein frohes Fest
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste