Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Axialgelenke (Spurstange) wie wechseln?
#1
Moin

Braucht man dafür Spezialwerkzeug zum Lösen am Lenkgetriebe,oder geht das auch mit Standard Werkzeug?
So wie das aus dem Link??

http://www.ebay.de/bhp/axialgelenk-werkzeug


gruß Dirk
       1998er  3,4L Chevy mit ohne LPG aus Freude am Tanken Smile 
       206000 Runter mit Hagelschaden Wand

      Gruß Dirk
Zitieren
#2
Nachtrag

Also ich hab heute meine Spurstangenköpfe gewechselt,ging auch alles glatt soweit. Nur wollte ich die inneren auch gleich mitmachen,aber nur wie??
Im Werkstatthandbuch steht das die Zahnstange beim Lösen und Anziehen gegengehalten werden muß,außer einem Loch für einen Zapfen oder Hakenschlüssel ist da aber nichts und mit
Rohrzange halten ist ja wohl auch nicht das Wahre Weinen

Hat da von euch einer ne Idee zu??

Und Platz ist da auch nicht wirklich, aber das sind wir ja Gewohnt von unserem Kleinwagen Augenrollen Augenrollen
       1998er  3,4L Chevy mit ohne LPG aus Freude am Tanken Smile 
       206000 Runter mit Hagelschaden Wand

      Gruß Dirk
Zitieren
#3
Nabend das Thema ist Erledigt
       1998er  3,4L Chevy mit ohne LPG aus Freude am Tanken Smile 
       206000 Runter mit Hagelschaden Wand

      Gruß Dirk
Zitieren
#4
Hi,

das gleiche Thema steht bei mir demnächst auch an! Kannst du mir verraten wie du das Problem gelöst hast?

Grüsse
Stephan
'95 Trans Sport US 3.8  Smile
Zitieren
#5
Nabend

Das Problem mit den inneren besteht immer noch?? Die hab ich drin gelassen weil sie kein Spiel haben! Im Werkstatt Handbuch steht das man die Zahnstange mit einem Maulschlüssel gegenhalten muss , da ist aber nichts wo man den Schlüssel ansetzen kann(auf jeden fall nicht bei mir)! Laut einem KFZ Meister gibt es da Hakenschlüssel für, bloß wo??

Die Spurstangenköpfe selber sin ja nicht das Problem !! Pro Seite 15 min.
       1998er  3,4L Chevy mit ohne LPG aus Freude am Tanken Smile 
       206000 Runter mit Hagelschaden Wand

      Gruß Dirk
Zitieren
#6
Hallo,

Bei mir hat der TÜV Lenkungsspiel festgestellt. Zumindest auf einer Seite ist nicht der Spurstangenkopf schuld.
Also vermutlich Axialgelenke. Kann jemand bitte Tipps zum Wechseln geben. Passen die Spurstangen vom Sintra?

Und gleich noch eine Frage: Wie wahrscheinlich ist Spiel im Lenkgetriebe selbst?

Liebe Grüße


Thomas
Chevrolet Trans Sport, 3.4 l BJ 2003
Zitieren
#7
Ich sags vor weg: ich weiß nicht, ob meine 3.8er Erfahrung mit dem 3.4er gleich zu setzen ist. Vielleicht kannst du aber trotzdem etwas für dich verwenden..

eigentlich haben alle mir bekannten Spurstangen am Ende des langen Gewindes einen 6-Kant, dem man aber nicht zuviel zutrauen sollte. Er reicht zur Unterstüzung der Montage, aber keineswegs zur Demontage. Der Sechskant wird zur Einstellung der Spur im eingebautem Zustand  verwendet
Die inneren Spurstangen selbst sind auf den Zahnstangenenden mit blauem (mittelfestem) Schraubenkleber verklebt und außerdem an 3-4 Stellen des dicken Endes umgebogen, so das ein selbständiges Abdrehen nicht möglich ist. Auch auf dem dicken Ende sind Flächen für einen Maulschlüssel eingeschliffen, bei mir ein 36er.
Es ist am 3.8er möglich, die inneren Spurstangen im eingebautem Zustand zu wechseln, dazu Rad ab, Hebebühne wäre super, äußerer Spurstangenkopf herunter und die Gummimanschette, dann das Lenkrad eine viertel bis halbe Umdrehung in die entgegengesetzte Richtung vom gerad bearbeiteten Rad drehen, damit man einen Maulschlüssel auf der Zahnstange aufsetzen kann. Dort ist eine Fläche für einen Maulschlüssel, ich glaub, ein 22er. Durch Kippeln mit dem Maulschlüssel an der Zahnstange spürst du eventuelle Luft. Die Zahnstange läßt sich im Normalfall höchstens um 1-2° in beide Richtungen drehen.
Direkt auf der Spurstange dann den großen Schlüssel ansetzen und zum Lösen gegen die Uhr drehen. Die Spurstange ist im Lager noch gut, wenn sie die Position alleine hält, in der man sie mit der Hand drückt, wenn sie also nicht allein herunter fällt. Man merkt es also schon, wenn man den Spurstangenkopf vom Achsträger löst. Da man im eingebautem Zustand den großen Schlüssel nicht um 180° drehen kann, nehmen viele Leute eine Rohrzange oder ein Spezialwerkzeug wie oben verlinkt. Angesetzt wird dann am dicken Teil im Bild.
Ist die Stange ab, das Gewinde an der Zahnstange mit einer Drahtbürste von Kleberesten befreien und fettfrei machen. Neuen Kleber drauf und die neue Spurstange drauf gedreht. Am Ende der Spurstange findet man die Abdrehsicherung. Diese dann an zwei - vier Stellen mit einem stumpfen Meißel o.ä. nach innen schlagen.

Bild mit Spurstange vom 3.8er
[Bild: 449fece6432f4f129652cfd2139279cf.png]


Zitat:Wie wahrscheinlich ist Spiel im Lenkgetriebe selbst?

Ich habe zwei mal auf Anweisung des TÜV die inneren Spurstangen gewechselt und beide Male war es nicht die Ursache, die lag im Spielversteller, der am 3.8er Lenkgetriebe vorhanden ist. Komme leider im Moment nicht an die Festplatte mit den TS-Unterlagen, darum versuch ich es zu beschreiben.
Von oben kommt die Lenksäule, innen quer im Lenkgetriebe liegt die Zahnstange. Da, wo Lenksäule und Zahnstange zusammentreffen, ist hinter der Zahnstange eine Stellschraube mit Kontermutter. Innen sitzt dann eine Art Druckkörper, der dann die Zahnstange gegen die Lenksäule drückt und dafür sorgt, das die jeweiligen Zähne enger anliegen.
Die Kontermutter ist geschätze 46mm oder größer, als Sechskantmutter gebaut und mit mehreren Kerben versehen, in die man einen Meißel oder Schraubendreher ansetzen könnte. Diese Mutter gegen die Uhr lösen und wieder handfest andrehen, dann die Stellmutter bis zum Anschlag (ohne Gewalt) festziehen und 1/8 bis 1/4 Umdrehung wieder zurück. Dann die Kontermutter anziehen und dabei die Stellschraube festhalten. Das Lenkverhalten wird sich dabei spürbar ändern, achte darauf, das es nicht zu schwergängig ist.

Der TÜV prüft das ganze, in dem er bei aufgebocktem Auto die lenkbaren Räder auf 9 und 3 Uhr anfäßt und nach innen und außen kippelt. Stellt man Spiel fest, schaut man mit zwei Personen, wo das Spiel her kommt. Ein Spiel im Radlager würde z.b. auch auf 6 und 12 Uhr auftreten, beim Spiel im Spurstangenkopf bewegt sich die Spurstange nicht im gleichem Umfang mit usw.
Gruß Uwe
____________________________________________
Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken.

Hab dich lieb, Maus! Mit Dir ist Fallen leichter.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste